top of page

Gedanken 2023, Woche 5

(1) Steine haben keinen Willen, sie sind Wille. Sie empfinden nichts, sondern verkörpern Empfindung. Sie haben keine Wahrnehmung, sondern sind Ausdruck von Wahrnehmung.


(2) Das Reich der Minerale existiert als Gesamtganzes. Erst im lebendigen mineralischen Dasein der Pflanzen und Tiere gewinnt das vereinzelte, individuell-abgegrenzte Sein erkennbar Gestalt. Pflegen Pflanzen jedoch durchaus noch untereinander gesamtganzen Bezug und gestalten sich Wahrnehmung und Empfindung der Tiere in ihren jeweiligen Arten auch überpersönlich, so lassen sich beim individualisierten Menschen umgekehrt deutliche Spuren kollektiver Ur-Vernetztheit in seinem geistigen Herdenwesen ausmachen.


(3) Tod ist mineralische Wiedereinbettung, Rückkehr ins Gesamtganze, das auf diese Weise vom zuvor jeweils gelebten Willen und den gelebten Empfindungen zunehmend angereichert wird: Das Reich der Minerale lädt sich infolgedessen kontinuierlich mit potentieller Lebensenergie auf, bis es dereinst selber ins Leben tritt. #JüngstesGericht


(4) Will man in bedrohlicher Zeit nicht vergehen, kommt man nicht umhin, sie in der Gänze zu begreifen und auch auf ihre positiven Antriebs­momente hin zu durchleuchten. Man wird sonst die Fluchtpunkte der Gefahren negativ verzerrt wahrnehmen und ins Verderben laufen.


(5) In Deutschland träumt man unbeirrt weiter von slawo-germanischer Verbrüderung und Weltherrschaft, offenbar selbst in Österreich und sogar in der Schweiz. Der anglo-amerikanische Pragmatismus mit all seinen Stärken und Schwächen war und ist den Menschen dort zutiefst zuwider. In ihrer geistig-seelischen Not projizieren sie ihre Sehnsucht nach Führung ins Licht sogar auf düstere Gestalten wie Putin.


(6) Unerklärtes Ziel von Green Deal und Great Reset ist es, 90% der Menschen in massive Entsagung zu zwingen. Das gilt nicht nur für den Privatbesitz von Autos, sondern auch für gesunde, nährstoffreiche Lebensmittel und viele andere zivilisatorische Güter. 10% jedoch sollen und dürfen weiter Steaks, Hummer, Tabak und Alkohol genießen. Die Folge: Wilddieberei, Schwarzbrennerei sowie heimlicher Tabakanbau werden fröhliche Urständ feiern. Und nur dort, wie früher unter Rauchern auf dem Balkon, wird man sich wohlfühlen.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dünkel

Verweht die Zeit! Zerstäubt in dünkelhaftem Wahn, Fahl uns entweichend, da zum tiefen Fallen Der Tage, Stunden und Minuten filigran Abermillionen Totenglöcklein hallen. Wie will der karge Rest von Zei

Gedanken 2024, KW 28

(1)  Der gegenwärtige, sinistre Versuch, sich die Welt untertan zu machen, ist weit gediehen. Ob er letztendlich Erfolg hat, hängt ganz wesentlich von der Beharrungskraft der gewachsenen, freiheitlich

Gedanken 2024, KW 27

(1)  Wenn Jesus von Nazareth wirklich gelebt und gewirkt hat (woran kein Zweifel besteht), dann hat ihn seine gesamte, tief in der Thora wurzelnde und sie weit öffnende, auf die ganze Welt hin transze

Commenti


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page