top of page

Gedanken 2024, KW 16

 

 

(1)  Lerne, deinem Gefühl zu trauen, indem du seine Wahrnehmungsfähigkeit übst und vertiefst. Es gibt nichts, was dich zuverlässiger leitet!

 

(2)  Die Figur des immerwährenden Gebets, nach Benedikt XVI. höchste Form der Einlassung mit Gott, findet in der Transzendenz des Faktischen auf den Boden der Wirklichkeit: Wahrheit als transzendentaler Träger und Sinnstifter ist kein handelndes, jenseitiges Etwas, sondern ein omnipräsentes, tatsächliches Seinsprinzip, dessen dynamische Vielschichtigkeit transzendentale Dimension hat.

 

(3)  Es ist verblüffend zu sehen, wie eng die neutestamentarischen Einlassungen mit den alttestamentarischen verzahnt sind und sich das Christentum darum als vom jüdischen Glauben völlig durchtränkt begreifen müsste.

 

(4)  Wer nicht findet, sucht nicht. Aber gefunden werden kann nur, wer nicht sucht.

 

(5)  Jesus als Opferlamm, sein Tod am Kreuz steht nicht nur für die Ablösung von heidnischen Tieropfern, für die Ablösung heidnischer Götter durch den einen Gott, sondern auch für den mitleidensfundierten Glauben. Riefen Opfertiere eher freudige Gefühle hervor, markiert das Mitleiden mit dem göttlichen Opferlamm eine radikale Umkehr, den Wechsel vom animalisch grundierten zu einem Glauben, der auf höherer Gefühlswahrnehmung basiert.

 

(6)  Gehe nicht mit deinen Ansichten hausieren, lerne mit Worten zu haushalten.

 

(7)  Verlege den Schlüssel zu deiner Seele nicht.

 

(8)  Ideologen stehen Idioten nicht sehr fern, klanglich nicht, semantisch nicht, faktisch schon gar nicht.

 

 

© 2024 alexander hans gusovius



Wer einen Beitrag dazu leisten möchte, dass solche und andere Texte auf dieser Seite zu lesen sind, kann das mit einer Spende via PayPal ganz unkompliziert tun: hier oben im Menu auf „Start“ klicken, leicht nach unten fahren und den roten Button aktivieren. Aber auch handfeste Spenden, wie die Pfarrer und Landärzte sie einst kannten, werden gern entgegengenommen: in Gestalt von Zigarillos, Wurst, Käse, Schinken, geistigen Getränken o.ä.

 

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken 2024, KW 20

(1)  Vieles spricht dafür, daß ein Dritter Weltkrieg bevorsteht und auch gewollt ist als Treiber einer globalen Neuordnung. (2)  Nächstenliebe ist ein Philosophem und darf nicht wörtlich genommen werd

Gedanken 2024, KW 19

(1)  Heidegger, ein veritabler Laubbläser unter den Philosophen: viel Lärm um Abgestorbenes, jede Menge künstlicher Wind. (2)  Die Moderne hat ihr Gefühl von Gottverlassenheit nicht ohne schwerste Ver

Lust

Begehre nicht der Welten Lohn, Verzehr dich nicht im Ausschau halten, Begreif nicht, was du tust, als Fron: Viel reicher ist‘s, sich zu entfalten. Der Welten Beifall kennt kein Recht, Erreicht oft nic

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page