top of page

Selbstverantwortung

Gott als höchstpersönlichen Erschaffer und Steuermann allen Lebens anzunehmen, ist eine vergleichsweise kindliche, imgrunde verträumte Idee. In der Konsequenz auf die kalte Allgewalt der sog. Evolution und letztlich auf schieren Zufall als Seinsgrund zu setzen, hat wiederum etwas zutiefst Pubertäres, indem es radikale Befreiung sucht, alles Eingebundensein negiert und jegliche Eigenverantwortung verwirft. Wie wäre es stattdessen mit intrinsischer Intelligenz als Motor biologischer Entwicklungen? Mit aktiver Selbstanpassung und Eigensteuerung allen Lebens? Weder gottgewollt noch zufällig, sondern per Erkenntnis. Dazu bedarf es allerdings einer erweiterten Weltsicht, in der kollektive Wahrnehmungsvernetzung und individuelle Steuerungsfähigkeiten in genetischer Hinsicht ihren Platz finden. Undenkbar? Die Vorteile liegen auf der Hand: Tiere, Pflanzen und auch Menschen wären keine bloßen Reiz-Reaktions-Automaten mehr, und um die göttliche Allmacht selbst in banalsten Dingen wäre es ebenfalls geschehen: zu Nutz und Frommen unsereres intuitiven Selbstverständnisses, als Herausforderung an unser aller Selbstverantwortung!

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Katz und Maus

Wir treiben sinnverloren durch die Welt, In der nichts Wesentliches uns mehr hält. Man sagt, wir wären letztlich Automaten, Befähigt nur zu seelenlosen Taten, Denn Ich und Seele wären Illusionen Und L

Gedanken 2024, KW 16

(1)  Lerne, deinem Gefühl zu trauen, indem du seine Wahrnehmungsfähigkeit übst und vertiefst. Es gibt nichts, was dich zuverlässiger leitet! (2)  Die Figur des immerwährenden Gebets, nach Benedikt XVI

Die Spur

Auf und zurück in die Spur, die uns führt, ewig festliegt? Laut schallt der Ruf nach dem richtigen Weg, dem einen Und einzigen, dem ausschließlichen Lauf des Geschehens. Und so mancher dünkt sich beru

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page